Guten Tag! Heute ist Sonntag, der
25.08.2019 , es ist jetzt 15:10 Uhr

Farbenlehre

Auf dieser Seite betrachte ich die Aspekte der Farben näher. Ich gehe v.a. auf die Wirkung, das Zusammenwirken von Farben ein. Gibt es Regeln für einen Farbaufbau, was muss man beachten bei der Farbwahl, gibt es Zusammenhänge zwischen einzelnen Farben. Ich gehe hier v.a. auf die additive Methode ein.

top

Die additive Farbmischung befasst sich mit sogenannten Lichtfarben.

Hier werden Farben aus einer farbigen Lichtquelle zusammengemischt. Nehmen wir z.B. rotes, günes und blaues Licht, so entsteht weisses Licht. (Im Kreis oben sind dies die innersten drei Farben und der Mittelpunkt)

Rot, Grün und Blau nennt man auch Grundfarben. Mit diesen Farben arbeitet übrigens auch der PC-Bildschirm, er ist im RGB-Modus.

Nun können wir natürlich diese drei Farben beliebig mischen.

Wenn wir Rot und Grün mischen, entsteht Gelb, beim Mischen von Grün und Blau entsteht ein helles Grünblau, wie wir leicht im obigen Kreis auf der zweiten Ebene sehen können. Das Lila ist also eine Mischung aus Blau und Rot.

Mischen wir wieder je zwei dieser Nebenfarben, so kommen wir auf den äussersten Kreis oben. Theoretisch können wir so unendlich viele Farben mischen. Auf dem PC-Monitor sind dies über 16 Millionen Farben.

Das Wort Farbe lässt sich in zwei Bedeutungen einteilen: Einerseits ist dies einfach der Werkstoff, das Physische, das, was ich berühren kann. Ich nehme rote Farbe von der Palette und male damit. Andererseits löst jede Farbe eine Sinnesempfindung aus, wobei diese Empfindungen kulturbedingt sind. So bedeutet Rot Wärme, aber auch Gefahr, oder Liebe.

top

Die Leuchtkraft der Farben ist sehr unterschiedlich. So scheint Gelb viel stärker zu leuchten als Violett. Man hat für die einzelnen Farben folgendes Verhältnis der Leuchtkraft herausgefunden.

 

Will ich in einem Bild eine Partie betonen, etwas herausheben, eine Tiefenwirkung zeigen oder einfach eine besondere Stimmung erzeugen, so arbeite ich mit Kontrasten. Wir unterscheiden v.a. 3 verschiedene Kontraste:

Hell - Dunkel Kontrast

Durch seine dunkle Farbe kontrastiert der Baum sehr stark mit dem Hintergrund. Baum und Hintergrund steigern sich gegenseitig in ihrer Wirkung.

Egon Schiele, Baum im Herbst, Öl auf Leinwand, 1909

top

Warm - Kalt Kontrast

Der (warme) Himmel und der (kalte) Berg steigern sich gegenseitig.
Die Farben von Rotviolett bis Gelb im Farbkreis gelten als warme Farben, ihnen gegenüber sind die kalten Farben , nämlich Gelbgrün bis Violett. Orangerot ist die wärmste, Blau die kälteste Farbe. Durch zumischen von Gelb wird eine Farbe wärmer, durch zumischen von Blau hingegen kälter.

Marianne von Werfekin, Herbst, 1907

top

Intensiv - Stumpf Kontrast

Reine Farben (rot, grün, blau, gelb) können mit ihren Komplementärfarben gemischt und dadurch abgestumpft werden. Wenn man Rot mit Grün mischt, so schwächt sich diese gemischte Farbe ab. Wenn nun eine reine Farbe neben einer stumpfen Farbe liegt, so steigert sich die Leuchtkraft der reinen Farbe.

Kandinsky, Gemässigter Schwung, Öl auf Leinwand, 1944

top

Komplementärfarben

Komplementärfarben sind diejenigen Farben, die sich im Farbkreis gegenüber liegen. Z.B. Gelb und Violett oder Rot und Grün.

van Gogh, Kornfeld mit Krähen, 1890

top

Farbstimmung

Jedes Bild, unabhängig vom Sujet, erzeugt, allein durch seine Farbe, eine spezielle Stimmung. Betrachten Sie die 4 folgenden Bilder.

 

 

top

Rot

Aggression
Aktivität
Anregung
Aufregung
Dynamik
Energie
Eroberungswille
Exzentrik
Feuer
Freude
Gefahr
Gewalt
Glück
Haß
Hektik
Impulsiviät
Kraft
Lebenslust
Leiden
Leidenschaft
Liebe
Romantik
Schmerz
Selbstvertrauen
Stärke
Tatendrang
Temperament
Tod
Urfarbe
Verbotenes
Verführung
Verkehrsschilder
Wärme
Warnung
Wut
Zorn
Rot war die erste, benannte Farbe
Ganz reines Rot, ohne Blau- und Gelbanteil heisst Magenta
Rot zaubert Krankheiten weg
Rote Fäden schützen vor Ungeziefer
Rote Mütze zum Schutz gegen Dämonen oder Blicken des Neids
In China tragen heute noch kleine Kinder rot - es ist die Farbe des Glücks
Heute rot - morgen tot.
man wird Rot vor Verlegenheit,
man schämt sich, es ist peinlich
man ist zornig, hektische Aufregung
Rot sehen
Rosa ist die Liebe
Rot kombiniert ergibt das Gegenteil von Liebe, der Hass, daher trägt der Teufel rot und schwarz.
Verteufelung der Rothaarigen begann um 1500.
Rothaarige waren Hexen oder Huren.
Auch rothaarige Männer standen mit dem Teufel im Bunde.
Verräter wurden häufig mit roten Haaren gemalt.
Rotes Haar - böses Haar. Roter Bart - Teufelsart. Rote Haare - Gott bewahre.
Rot gibt Kraft
Krieger trugen daher rot oder bemalten sich mit roter Farbe
Rot ist die Farbe der Justiz
Rote Wimpel wurden im Mittelalter am Gerichtstag gehisst
Mit roter Tinte unterschrieb der Richter Todesurteile
Henker trug Rot
An den Passionstagen und den Gedenktagen der Märtyrer sind die katholischen Geistlichen rot gekleidet und die Kirche rot geschmückt
Feuer die göttliche Kraft
Das Feuer vertreibt die Kälte, es reinigt indem es vernichtet, es ist mächtig und läßt keinen widerstehen. Die Flammen streben nach oben gen Himmel. Götter erscheinen in allen Religionen als Feuerwolke, der heilige Geist erscheint als Flamme. Feuer ist Sinnbild des Göttlichen und Heiligen. Rot ist Gottvater
Farbe des Blutes
Blut ist der Sitz der Seele
Blutopfer gegen Naturkatastrophen Seuchen und zum Dank der Götter
Hochzeitspaare wie Neugeborene wurden im Blut kräftiger Tiere gebadet, um die Kraft zu übertragen
Frischem Menschenblut wurde große Heilkraft zugesprochen
Blutstillende Verbände waren rot
Blut wurde mit Blut gesühnt
Rot war früher Luxusfarbe
Teure Herstellung
Rot die Farbe der reichen Patrizier
top

Grün

Ausgleich
Beharrlichkeit
Beständigkeit
Durchsetzungsvermögen
Ehrgeiz
Entspannung
Feuchtigkeit
Frische
Frühling
Gemüse
Gesundheit
Glaube
Grünzeug
Herbheit
Hoffnung
Hölle
Jugend
Leben
Lebensfroh
Natur
Natürlichkeit
Naturverbundenheit
Neubeginn
Paradies
Ruhe
Suppengrün
Unerfahrenheit
Vegetation
Wachstum
Wald
Wohlbefinden
Zuversicht
Grün ist weder schön noch hässlich, man hasst es oder liebt es
Grün ist neutral und wirkt beruhigend und sicher
Wald ist die grüne Lunge der Großstadt
Der Urwald die grüne Hölle
Die grüne Einsamkeit der Vororte
Grünes Holz ist noch nasses Holz
Im Mittelalter bei den Christen trugen Heilige, die das Prinzip des Lebens verkörpern häufig grün.
Grün die Farbe des Heiligen Geistes. Johannes der Täufer.
Der Heilige Geist offenbart sich den Auserwählten, folglich wurde Grün zur Farbe der Apostel. Bischöfe sind deren Nachfolger somit ist deren Hut grün. Daher sind an gewöhnlichen Sonntagen grüne Decken an Altar und Kanzel aufgelegt und die Priester tragen grüne Gewänder zur Verbreitung des Heiligen Geistes und des Christentums.
In China ist Grün die Symbolfarbe für langes Leben und Barmherzigkeit
In Wüstengebieten ist grün verbunden mit Fruchtbarkeit, Wohlstand und Leben, dem Paradies.
Grün, Blau, Weiß kombiniert, ist Grün hilfsbereit, ausdauernd und tolerant.
Mit Schwarz, Gelb und Violett wird Grün negativ, dämonisch und böse.
Der Grünrock ist seit der Romantik der Teufel in Menschengestalt. Grün, die Farbe des Lebens kombiniert mit Schwarz ist die Farbe des Teufels
top

Blau

Zufriedenheit Harmonie
Ruhe
Hoffnung Sauberkeit Unendlichkeit Sympathie Entspannung
Stille
Selbstständigkeit Konzentration
Klugheit Genauigkeit Pünktlichkeit Freundlichkeit Freundschaft
Treue
Vertrauen Zuverlässigkeit Sehsucht
Phantasie
selbstgenügsam stabil
seriös
spirituell
göttlich
übermäßig tugendhaft Konservatismus
Ferne
Perspektive
schafft Raum
undurchschaubar
Angst
Leere
Kälte
Kühle
utopische Ideen zurückgezogen
Härte
Männlichkeit Sportlichkeit Leistung
Mut
Arbeit
Stolz
rational
Wissenschaft
Lüge
blaß
kränklich
verdorben abweisend Gefühllosigkeit
lästig
Passivität
ungemütlich leidenschaftslos Naivität
Das Blaue vom Himmel herunterlügen
Man fährt ins Blaue
Meer
Eis
Krankenhäuser
Außenfarbe
Gottes Sohn
Gegensatz ist die Erdfarbe Braun, das Massive
in blauen Zimmern wird die Temperatur unterschätzt
kälteste Farbe
Schatten sind blau
Schnee ist blau
Farben werden in der Ferne blauer, trüber
Wasser und Luft werden als blau empfunden
Transparent
Der Adel hat blaues Blut (ursprünglich aus Spanien da die eingeheirateten Nordeuropäer blasser waren)
Blau ist in Europa die beliebteste Farbe
Früher war blau ein exklusiver Farbstoff
Indigo wurde aus Blättern des Färberwaid gewonnen
Dazu musste es 2 Wochen lang schön sein
Färberwaidblätter und Urin gibt Indigo (viel trinken und schönes Wetter: Blau machen)
top

Gelb

Wärme
Optimismus
Heiterkeit
Freundlichkeit
Sonnenlicht
Reife
Vorwärtsstreben
Lebensfreude
Stärkend
Aufheiternd
Freiheitsdrang
Phantasie
Veränderung
Extrovertiert
Empfindsam
Naivität
Luxus
Reichtum
höchste Beglückung
Liebes Lohn
sinnliche Liebe.
Erleuchtung
Fernwirkung
Zwiespältige Farbe
Feigheit
Verrat
Neid
Geächtete
Egoismus
Eifersucht
Geiz
Lüge
Gefühllosigkeit
Untreue
Ärger
Galle
Gelbsucht
Unsicherheit
Warnfarbe
Selbstüberschätzung
Bitter
Erfrischend
Giftig
Klug
Feige
Sauer
Glühen
Klein
Gelb mit Orange und Rot strahlt Lebensfreude aus
Mit Blau und Rosa Freundlichkeit
mit Weiß verwandt
Weiß-Rosa-Gelb die Farbigkeit des Zarten, Kleinen, Empfindsamen, der Naivität.
gelbe Lampe ist natürlich, schön
Gelb wird zu Gold wenn das Schöne und Wertvolle gemeint ist
goldene Sonne
wo gelbe Blumen blühen ist Gold vergraben
Gelbes Haar ist goldenes Haar
goldener Herbst
Safrangelb war das Kleid Dionysos
Beimischung von Schwarz zur Symbolfarbe der Unreinheit
Im russischen ist ein gelbes Haus ein Irrenhaus
unsicheres, gezwungenes Lächeln nennen die Franzosen ein gelbes Lachen
Schwarz-gelb sind giftige explosive Zeichen
gelbschwarze Streifen sind Begrenzungsmarkierungen.
gelbe Karte= Verwarnung
gelbe Fahne bei Ausbruch einer Seuche an Bord eines Schiffes
Pestausbruch
Farbe der Erleuchtung für den Islam
top

Orange

Warnung
Aufdringlichkeit
Geltungsdrang
Fanatisch
Unsympathisch
Extrovertiert
Laut
Völlerei
Aufregung
Begierde
schlechtes Image
unangenehm grell
Angeberei
auffällig
Clown
Spass
Freude
Lustig
Optimismus
Lebensfreude
Kontaktfreudigkeit
Glück
Lebhaftigkeit
Lebensbejahung
Ausgelassenheit
Nähe
Vergnügen
Geselligkeit
Froh
Freizeitparks
Aktivität
Energie
Stark
Jugendlichkeit
Erfrischend
Mode
Aufmerksamkeit
Exotik
Künstlichkeit
Süss
Aromatisch
Billig
Genuss
angenehmes Raumklima
Feuer
Wärme
Gemütlichkeit
Frucht
Licht
Explosive Stoffe
Warnschilder
reizende Stoffe
Regt Magen-Darm-Tätigkeit an
Mischfarbe Abendrot Morgenrot Plastik keine Naturmaterialien
Orange-Rot-Gelb ist der Farbklang der Energie
Die bessere Hälfte ist die orangene Hälfte in Spanien
Dionysos der Gott des Vergnügens trägt orangefarbene Kleider
Orange wird immer beliebter, v.a. bei Frauen
Häufige Farbe in der Politik und Kommunikation
Bei den Buddhisten die Farbe der Erleuchtung
In Indien die ideale Hautfarbe (Gottheiten, Hoheiten)
top

Violett

Eitelkeit
Selbstbezogenheit
Introvertiertheit
Macht
Gewalt
Aufdringlichkeit
Unsympathisch
Wollust
Sexualität
Leidenschaft
Verführerisch
Unmoralisch
Unreif
überheblich
Laut
Auffallend
Stolz
Gefallsucht
Genügsamkeit
Modisch
Künstlich
Unnatürlich
Zweideutigkeit
Unsachlich
Unsicherheit
Untreue
Luxus
Weiblich
Charme
Altmodisch
Verdorben
Besinnung
Aufdringlich
Verzicht
Originell
Kurzlebigkeit
Verschwendung
Oval
Sinnlichkeit
Geist
Gefühl
Verstand
Liebe
Sehnsucht
Stilisiert
Jugendstil
Frauenbewegung
Würdevoll
Einsamkeit
Statisch
Extravaganz
Unkonventionell
Empfindsamkeit
Demut
Gefühlsbetont
Melancholie
Unheimlich
Mystik
Verwandlung
Magie
Täuschung
Unmögliches möglich machen
Frömmigkeit
Theologie
Glauben
Buße
Tugend
Bescheidenheit
Entsagung
Spiritualität
Aufdringlicher als Rot
Lila, das durch weiß geschwächte Violett, gilt als altjüngferlich
Früher die Farbe unverheirateter Frauen
Jüngferlich gelten auch die typisch violetten Düfte: Lavendel, Veilchen, Rosmarin
In der indischen Symbolik ist Violett die Farbe der Seelenwanderung
Je mehr Schwarz und Violett mit Rot kombiniert wird, desto sichtbarer wird das Unmoralische.
Mit den gedeckten Farben Grau, Braun und Schwarz kombiniert, gehört es zum Farbklang des Alten und Altmodischen
top

Braun

Schwere
Unangenehm
Zurückgezogen
Konservatismus
Anpassung
Bequemlichkeit
Gemütlichkeit
Ruhe
Traurigkeit
Alter
Sinnlichkeit
Sicherheit
Treue
Schuld
Bitterkeit
Kälte
Im europäischen Raum selten als Lieblingsfarbe
top

Weiss

Reinheit
Ehrlichkeit
Ordnung
Vollkommenheit
Seriosität
Sauberkeit
Leichtigkeit
Licht
Wahrheit
Bescheidenheit
Klugheit
Genauigkeit
Einsamkeit
Illusionär
Ideal
Gut
Hygienisch
Steril
Glaube
Auferstehung
Überwindung des Unreinen
Erlösung
Anfang
Neu
Unschuld
Neutralität
Wissenschaft
Norden
Klar
Frisch
Futuristisch
Aufrichtig
Frei
Neutral
Festlich
Nüchtern
kalt
Optimal
Perfektionismus
Abstraktion
Physikalisch ist weiß die Summe aller Farben
Weizen gab Weiß seinen Namen: „white" und „wheat" Schwedisch: „vit" und „vete"
mit dem Glänzen des Lichtes verwandt.
"Bianco" auf italienisch, "Blanc" im Französischen. "Leukos" im Griechischen heißt Leuchten.
Weiße Tiere werden als Gott nahe Lebewesen betrachtet.
In Indien sind weiße Rinder die Verkörperung des Lichtes
In China sind Reiher und Ibis heilige Vögel der Unsterblichkeit
der Heilige Geist zeigte sich als weiße Taube, Christus ist das weiße Lamm.
liturgische Farbe der höchsten Festtage
Der Papst trägt als Ranghöchster immer weiß
In Ägypten war weiß die Farbe der Freude und des Glücks
Es ist ein Kind der weißen Henne sagen die Römer über jemanden der immer Glück hat
Die weiße Lilie heißt Madonnenlilie, als Symbol der unbefleckten Empfängnis Marias.
Zeus erschien Europa als weißer Stier
Im Buddhismus ist es die weiße Lotusblüte
das weiße Ei Symbolik des Anfangs
Mit drei weißen Gaben verjagte man Hexen.
Wer Schwarz in Weiß verwandeln möchte versucht das Unmögliche
Einen Mohren weißwaschen oder eine weißen Raben suchen
Bianca und Blanche sind internationale Mädchennamen
Weiß ist weiblich, wenn es farblos und kraftlos empfunden wird.
Kombiniert mit Rosa ist es Sanft, Zart, charmant und sensibel.
Weiß ist die Farbe des Leichten
im Sommer sieht man häufiger weiße Kleidung als im Winter
Betritt man ein Zimmer mit weißem Boden und schwarzer Decke zieht man automatisch den Kopf ein.
Die Decke kommt nach unten
Weiß oben, vergrößert die Räume
In der Tierwelt begegnen uns weiße Tiere als Sonderheit.
Albinos sind etwas Besonderes und Seltenes.
top

Schwarz

Trauer
Pessimismus
Schwer
Dunkelheit
Schmutz
Tod
Finsternis
Verlassenheit
Hoffnungslosigkeit
Einengung
Abgeschlossenheit
Undurchdringlichkeit
Leere
Bedrängnis
Einsamkeit
Unglück
geheimnisvoll Unmoralisch
düster
Angst
Bedrohung
Finsternis
Auflehnung
Negation
Gefühllosigkeit
Konservativ
Modern
Verboten
robust
raffiniert
eigenwillig
reserviert
streng
hart
Überdruss
Zwang
Funktionalität
Sachlich
Funktional
Feierlich
Sinnlich
Stark
Dramatisch
Neutral
Seriös
Zeitlos
Würde
Eleganz
Erneuerung
Schwarzarbeit
Schwarzhandel
Schwarz brennen
Schwarzfahren
Schwarze Listen gibt es im Buchhandel und auf dem Geldmarkt
geheime Organisationen
Piratenfahne
Schwarz ist technisch gesehen keine Farbe
Schwarz kann jede Symbolik einer Farbe ins Negative kehren
Rot und Schwarz ist der Haß
Gelb und Schwarz ist Lüge und Egoismus
Blau und Schwarz bedeutet Härte.
Schwarz gestrichene Räume wirken enger und kleiner als Weiße
Schwarze Möbel beherrschen den Raum
Schwarz ist nur dann elegant, wenn es makellos ist
Das Ende ist schwarz
Sich schwarz ärgern
Warte bis du schwarz bist
in Sack und Asche gehen, kommt aus dem Israelischen
man streut sich Asche über den Kopf und hat ein sackähnliches Gewand an.
Der Verzicht auf farbenfrohe Kleidung und Schmuck ist in allen Kulturen gleich während der Zeit der Trauer.
Schwarz-weiß ist eine Kombination von Tatsachen, Objektive Tatsachen, Intelligenz
Was man schwarz auf weiß hat ist wahr.
Schwarz ist die Lieblingsfarbe der Designer,
die Farbe tritt in den Hintergrund und die Form oder Funktion in den Vordergrund
wer schwarz malt ist ein Pessimist
Melancholiker hätten schwarzes Blut
ein Black Look ist ein böser Blick in England
schwarzer Humor
Schwarze Füße und schwarze Hände sind schmutzig
jemandem überhaupt nichts gönnen heißt das Schwarze unter den Fingernägeln nicht gönnen
Blackmail bedeutet Erpressung
Ein Black Guard ist ein Schuft
Zur geheimen Abstimmung eines Aufnahmenantrags in einen Club werfen die Clubmitglieder schwarze oder weiße Kugeln in eine Urne. Schon eine schwarze Kugel langt zur Ablehnung des Antrags.
der Schwarze Freitag 1869 und 1929 in Amerika, 1927 in Deutschland stehen für die verheerenden Aktienabstürze an den Börsen.
Schwarz ist sehr negativ belegt
Schwarz verdeckt die Unterschiede
Schwarz zeugt von Individualität und Würde
Schwarz bevorzugen aber auch Unangepasste, Designer, Werber

 

top

Grau

 

Nüchternheit
Sachlichkeit
Schlichtheit
Einsamkeit
Leere
Alter
Altmodisch
Bescheidenheit
Einfachheit
unbestimmte Ferne
ausgewogen
dezent
zurückhaltend
Unverbindlich
unbestimmt
Unzufriedenheit
Elend
Trostlosigkeit
Trauer
Bedrängnis
Unfreundlichkeit
Abweisend
Eckig
Kälte
Winter
Grausam
Gräulich
Grässlich
Gefühllos
Unzugänglich
Verschlossen
Böse
Schlecht
Neutralität
Nachdenklichkeit
Funktionalität
Pünktlichkeit
Bürokratie
Drahtzieher
Mittelmäßigkeit
Trist
Gleichgültig
Langeweile
Sorge
Dummheit
Faulheit
Unsicherheit
Introvertiert
Billig
Lüge
Geiz
Trüb
Ungenießbar
Schimmel
Untreue
Charakterlos
nicht erwünscht
Regen
Nebel
Kälte ohne Schnee
graue Regenmäntel
graue Regenschirme
Grau in Grau
Farbe ohne Charakter
nicht die Mitte von schwarz und weiß, sondern Mittelmäßig
Es gibt alle Mischungen von grau aber niemals ein strahlendes Grau
Farbe aller trüben Gefühle
Die Wirkung von Grau ist abhängig von seiner Umgebungsfarbe.
Grau kombiniert mit hellen Farben ist es sachlich, funktional und neutral
Kombiniert mit dunklen Farben ist es dumm und faul
Grau steht gegenüber Orange für Altmodisches und Altes
Die vier grauen Weiber die Faust in den Tod treiben wollen sind Sorge, Mangel, Schuld und die Not
Laß Dir keine grauen Haare wachsen
Gray areas sind Gebiete mit hoher Arbeitslosigkeit in Amerika
Pflanzen mit grauen Blättern als Symbol der Trauer
Trauernde die nicht zum engsten Familienkreis zählen tragen grau
Rosmarin ist typischer Grabschmuck
graue Tage, graue Zeiten und grauer Alltag.
grauen Zellen sind das Gehirn
In Ehren ergrauen, heißt ohne Schande alt werden
graue Vorzeit ist die Zeit der Barbarei
Staub und Asche sind grau. Staub ist das Symbol des Vergessens
Graue Nahrungsmittel scheinen zwar naturbelassen sind jedoch minderwertig
schlechte Gerüche
Eine graue Maus ist ein unscheinbare Person
Bei Nacht sind alle Katzen grau
Grauzone ist der Bereich zwischen rechtens und verboten
Der graue Markt umgeht Preisbindungen
Graue Importe sind illegal
Ein graue Eminenz ist eine Person mit heimlicher Macht
Geister, Kobolde, Erdgeister und Trolle werden auch Graumännchen genannt.
top

Bordeaux
optimistisch, selbstbewusst, stark, bestimmt, aufregend, positiv aber auch aggressiv, herrschsüchtig, dominierend, bedrohlich.

 

 

 

 

Rosa
sanft, ansprechbar, zugänglich, nicht bedrohlich, aber auch mitleid erregend, übervorsichtig.

top